Impfpflicht für Kinder & Jugendliche in Ungarn

Informationen zur Impfpflicht für Kinder & Jugendliche in Ungarn

Folgend finden Sie auszugsweise eine sinngemäße Übersetzung zweier Paragrafen aus der Verordnung 18/1998 des Ministeriums für das Volkswohl, Ungarn.

§5 – Altersgebundene Pflichtimpfungen

(1) Ungarische Staatsbürger, die Personen in dem Geltungsbereich des Gesetzes über die Einreise und den Aufenthalt von Freizügigkeitsberechtigten, die das Recht auf Aufenthalt für mehr als drei Monate und das Recht der Freizügigkeit in Ungarn ausüben, sowie über Aufenthaltsgenehmigung verfügende, eingewanderte, ansässige oder rezipierte Staatsbürger von einem dritten Land sowie Flüchtlinge müssen gegen

  • a, Tuberkulose
  • b, Diphtherie
  • c, Keuchhusten (Pertussis)
  • d, Wundstarrkrampf (Tetanus)
  • e, Kinderlähmung (Poliomyelitis)
  • f, Masernvirus (Morbilli)
  • g, Röteln (Rubeola)
  • h, Mumps
  • i, Haemophilus Influenzae B (HiB)
  • j, Hepatitis B

geimpft werden.

(2) Die Schutzimpfungen unter Punkt (1) müssen – außer der unter Punkt j, genannten – unter 0 bis 6-Jährigen in dem Impfsystem kontinuierlich durchgeführt werden.

Übersicht: Kontinuierliche Impfungen

Pflichtimpfungen Wahlimpfungen Alter
BCG 0-4 Wochen
DPTa + IPV + HiB PCV-13 2 Monate
DPTa + IPV + HiB 3 Monate
DPTa + IPV + HiB PCV-13 4 Monate
MMR PCV-13 15 Monate
DPTa + IPV + HiB 18 Monate
DPTa + IPV 6 Jahre

 

copyright:

Diese Info wird bereitgestellt von der Mercedes-Benz Schule in Kecskemét

 

Nach dem Impfen empfiehlt sich grundsätzlich eine Schwermetall-Ausleitung, bei Interesse dazu wenden Sie sich bitte per Mail an marion@ausgerechnet-ungarn.de

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.