Ungarn – wie andere südliche Länder auch – chloren ihr Trinkwasser und in einigen Regionen gibt es zudem auch einen erhöhten Wert an Arsen im Trinkwasser und wer das nicht von klein auf gewöhnt wird, könnte damit eventuell Probleme bekommen.

Wer diese – und andere Belastungen des Wassers (Dünger-Rückstände, Arzneimittel, Hormone etc.)  – nicht mittrinken möchte, sollte das Trinkwasser zum täglichen Gebrauch für Kaffee, Tee, Getränke usw. am besten destillieren.Man kann das auch mit Geräten auf Grundlage des Osmoseverfahrens durchführen, aber dabei müssen in regelmäßigen Abständen die Filter neu gekauft werden und das spart man sich bei einem Destillations-Gerät.

Wir haben den Blue-Green Wasserfilter seit 2 Jahren im Einsatz und sind sehr zufrieden damit! Er braucht für ca. 4 Liter knapp 6 Stunden und aufgrund des günstigen Strompreises in Ungarn (im Vergleich zu Deutschland) kommt das dann pure und saubere Wasser auf jeden Fall günstiger und gesunder daher als die Plörre aus den Plastikflaschen nach Hause zu schleppen!

Für Fragen zum Gerät könnt ihr Euch gerne an uns wenden, der Link hier rechts führt Euch auf die Amazonseite, wo es weitere Informationen gibt, und ja, Amazon liefert nach Ungarn 🙂